Neue Wohnzimmerdeko – Stoffabbau

Ich habe mich sehr gefreut, dass es bei Emma auch in diesem Jahr wieder das Stoffabbau-Projekt gibt. Aber dann habe ich den Termin mit den Kissen nicht geschafft und die Kosmetiktasche habe ich zwar pünktlich genäht, aber ich kann sie leider noch nicht zeigen. Daher steige ich erst heute ein. Dafür so richtig, denn ins Thema “Deko aus Stoff” packe ich jetzt nicht nur meine neuen Wandbilder sondern auch die passenden Sofakissen und die besonders-viel-Platz-im-Regal-schaffende Sofadecke.

HerbstdekoIch bin zur Zeit großer Fan von Naturtönen. Meine mintfarbenen Kissen, die ich euch hier gezeigt habe, mag ich zwar immer noch sehr, aber sie waren mir jetzt im Herbst zu sommerlich. Jetzt will ich Kerzen anzünden und es auch optisch kuschelig haben :-)

Herbstkissen

Außerdem gab es dann passend zu meinen Bedürfnissen die tolle limited Collection “Chalet” bei Ikea. Aber natürlich muss ein bisschen Individualität auf meinem Sofa einfach sein – und die Stoffe aus dem Schrank sollen ja auch weniger werden – deshalb habe ich noch zwei neue Bezüge genäht.

Sternkissen

Der erste Bezug zählt jetzt nur bedingt zum Thema Stoffabbau – der Stoff sind neue Platzsets aus der Chalet-Serie, deshalb passt das Karo so schön zum Hirsch-Kissen :-) Aber die Paspel ist aus meinem Bestand und die Hotfix-Nieten kamen auch schon lange nicht mehr zum Einsatz. Gut ich gebe zu, der Platz-Gewinn dadurch ist nicht enorm, aber ich bin ja noch nicht fertig… Die Kissen im Hintergrund sind alt (das Strickkissen ist von meiner Oma) bzw. von Ikea (das Fellkissen).

KreiskissenDas Kissen mit den Kreisen ist überraschend mein Liebling geworden. Ich habe neulich auf einem Blog – den ich leider nicht mehr finde – ein ähnliches Kissen gesehen. Allerdings war das ein fertiger Stoff, den ich nirgendwo gefunden habe. Selbst ist die Frau, dachte ich und hab es selbst gebastelt. Die Kreise habe ich mit meinem Kreisschneider ausgeschnitten (falls ihr noch keinen habt, setzt ihn unbedingt auf eure Wunschliste fürs Christkind, ich liiiiebe meinen). Dann die Kreise mit nem Klebestift positioniert und mit transparentem Garn aufgenäht. War echt schnell gemacht und macht total was her. Das Hirsch-Kissen ist auch von Ikea.

TagesdeckeDie Tagesdecke ist der “Stoffvernichter” schlechthin. Die ist zwar schon länger fertig, aber ich habe sie hier noch gar nicht gezeigt. Die Idee zu dieser Decke ist entstanden, als ich meinen Tischdeckenbestand ausgemistet habe… Irgendwie haben die sich angesammelt aber seit Jahren lagen sie ungenutzt im Schrank. Also alle in große Quadrate geschnitten, ergänzt mit ein paar weißen Stoffen und es war wieder Platz im Schrank :-) Die Rückseite ist ein altes, wunderschön besticktes Bettlaken. Dadurch, dass die Decke weiß ist, passt sie zu all meinen (bisherigen) Sofakissen-Ideen :-)

HerbstbilderUnd passend zu den Kissen musste natürlich auch noch die Wanddeko umgestaltet werden. Das linke Bild ist mit einem strukturierten Leinenstoff bespannt und mit Federn beklebt, die die Kinder gesammelt haben. Das rechte Bild ist mit dem Stoff vom Kreise-Kissen bespannt und dafür habe ich einen Hirsch aus aufbügelbaren Pailletten ausgeschnitten und vor dem bespannen aufgebügelt.

Viele liebe Grüße an alle tapferen, die bis hierhin durchgehalten haben,
eure Alex

Verlinkt bei: Frühstück bei Emma, Creadienstag

Frühlingsgefühle

Die aufmerksamen Leser haben es ja schon unter den Lederpuschen entdeckt – es gibt endlich neue Kissen auf unserem Sofa! Obwohl ich ja ein großer schwarz/weiß-Fan bin (siehe hier) wollte ich unbedingt ein bisschen Frühling im Wohnzimmer. Und nach laaaaaaanger Suche habe ich mich endlich auf mintfarbene Kissen geeinigt.

Sofakissen

Für die beiden kleinen Kissen habe ich einen Kissenbezug aus der Brakig-Serie vom Möbelschweden zerschnitten und mit mintfarbenem Baumwollstoff auf der Rückseite und Paspelband wieder in einer Nummer kleiner zusammengenäht. Das längliche Kissen ist mein persönlicher Liebling – das besteht vorn aus einem Geschirrtuch vom Klamottenschweden und hinten aus einer mintfarbenen Tischdecke von meiner Oma. Das große quadratische ist fertig vom Klamottenschweden. Also alles total schwedisch :-)

Sofakissen Verschluss

Die kleineren Kissen habe ich noch mit dem letzten Stück weißem Endlosreißverschluss und dem aus dem Original-Brakig-Bezug rausoperierten Reißverschluss verschlossen. Und weil ich das große Kissen natürlich auch unbedingt noch an dem Abend fertig machen wollte, gab es eine total unerwachsene Plastik-Knopfleiste… Aber die seht ja jetzt nur ihr und sonst merkt das ja keiner ;-)

Sofakissen und Bilder

Passende Bilder gab es natürlich auch noch dazu – der Hase ist mit dem Plotter aus Papier ausgeschnitten und der Schmetterling ist auch ein Geschirrtuch vom Klamottenschweden. Beides einfach auf einen fertigen Keilrahmen geklebt bzw. getackert und fertig.

Ich wünsch euch einen schönen RUMS-Tag!

Liebe Grüße,
Alex