Blitz-DIY | Halloween Gespenster aus Brottüten

Hier kommt ein kleiner Gruß von mir aus der Versenkung. Eigentlich wollte ich mich ja von meinem Blog trennen, aber irgendwie bringe ich es doch nicht so recht über’s Herz. Immer wieder bekomme ich so liebe Kommentare und Nachrichten, da freue ich mich immer riesig! Und außerdem zwingt mich der Blog Fotos zu machen von den ganzen Basteleien, die hier so entstehen. Denn am werkeln bin ich ja nach wie vor.

Daher versuche ich es heute einfach nochmal mit einem mega-schnellen DIY-Projekt. Ich hatte nämlich schon mal neue Laternenstäbe für St. Martin besorgt nur leider hatten wir keine Laternen da. Und da bei meiner Großen Halloween gerade total angesagt ist, kam mir die Idee zu einem Brottüten-Gespenst. Und keine 2 Minuten später hatten wir zwei neue Laternen, inkl. Fotos:

Erstmal bekommt die Tüte ein Gesicht…

DIY Gespenst Brottüte bemalen

… und dann eine Faust reinstecken und mit der anderen Hand rund drücken (leider konnte ich das mangels dritter Hand für den Foto nicht festhalten, aber ich bin sicher, ihr kriegt das hin). Unten dann einfach noch den unteren Rand ein bisschen nach außen biegen und fertig!

DIY Gespenst Brottüte formen

Die süßen Geister eigenen sich prima als Deko mit einen LED-Teelicht drunter…

DIY Gespenster Deko

… oder eben als Laterne (natürlich nicht mit echten Kerzen). Dazu einfach oben ein kleines Loch mit der Schere reinpieksen und das Lämpchen durchstecken. Das hat bei uns auch ohne festkleben prima gehalten.

DIY Gespenster Laterne

So sieht das ganze dann bei Nacht aus:

DIY Gespenst Laterne

Und damit wären wir dann auch für Halloween gewappnet – vielleicht gibt es ja passend dazu wieder ein kleines Halloween-Buffet wie im letzten Jahr.

Ganz liebe Grüße und eine schaurig-schöne Halloween-Woche,
Alex

Verlinkt bei: Creadienstag

Mini-Rockstar-Jacke

Nur damit ihr nicht den Eindruck bekommt, dass ich jetzt nur noch für mich nähe, kommt hier endlich mal wieder was Kleines ;-)

Rockstarjacke Ottobre

Mein Sohn ist aus seiner alten Lieblingsweste deutlich rausgewachsen und so musste dringend Nachschub her.

Rockstarjacke hinten

Genäht habe ich die Jacke aus einem altem T-Shirt. Und da ich nur Gr. 86 genäht habe und das Original-Shirt keine Seitennähte hatte, konnte ich tatsächlich alle Schnittteile aus dem einen Shirt rausschneiden. Aus der Vorderseite wurden Vorderseite und Arme, aus der Rückseite wurde die Rückseite der Jacke und die Kapuze.

Rockstarjacke Details

Das Schnittmuster ist aus der Ottobre 1/2011.

Rockstarjacke Graffiti

Mein Sohn fühlt sich wohl darin – die coole Pose hat er jedenfalls drauf…

Rockstarjacke Pose

Und jetzt darf die Jacke noch auf große Reise: zum Creadienstag, zu Made4Boys und Kiddikram.