Lieblingsjeans reloaded

Löcher in den Hosen meiner Dreijährigen sind leider keine Seltenheit. Und da es dieses Mal ihre Lieblingsjeans erwischt hat, habe ich mich erstmals ans Flicken gemacht. Neu kaufen kann ja jeder…. Jeans flicken Loch

Und damit es richtig schön bunt wird, habe ich mich mal an Stickgarn versucht.

Zuerst habe ich eine Naht aufgetrennt, um die Stelle später auch mit der Nähmaschine zu erreichen und dann das Loch von hinten mit Vlieseline (H250) stabilisiert.

Jeans flicken Vlies

Dann habe ich mir süße Motive aus diesem super Buch ausgesucht, passend gemacht und auf die Jeans übertragen. Ich habe dazu einfach normales Kopierpapier verwendet. Aus meiner Jeans hat sich das problemlos ausgewaschen, bei empfindlichen Stoffen würde ich aber vorher einen Test machen.

Jeans flicken Kopierpapier

Anschließend habe ich mit buntem Stickgarn die Konturen nachgestickt. Beim Sticken darauf achten, dass auf der Rückseite keine großen Schlaufen entstehen, damit man beim anziehen nicht mit den kleinen Zehen hängen bleibt. Fadenanfang und -ende jeweils sehr gut verknoten.

Das große Loch in der Jeans soll von einer leicht übergewichtigen Meerjungfrau verdeckt werden.

Jeans-flicken-gestickt

Die Schwanzflosse der Meerjungfrau wird daher mit einem Stückchen Stoff überklebt. Deshalb erstmal alles “obenrum” sticken, dann die Schwanzflosse auf die Stoffrückseite aufzeichen, mit ca. 2mm Nahtzugabe ausschneiden und mit Sprühkleber oder Vliesofix über dem Loch fixieren. Anschließend mit der Nähmaschine ca. 2mm vom Rand entfernt annähen. Über der Nähmaschinennaht eine Dekonaht mit Stickgarn drüber sticken.

Jeans-flicken-Stoff

Dann noch ein paar weitere Stickereien dazumachen, z.B. am Bein…

Jeanskomplett-2

…oder am Po…

Jeans flicken Seestern

…damit es nach Gesamtkunstwerk und nicht nach geflickter Jeans aussieht ;-)

Die aufgetrennte Seitennaht wieder schließen und fertig ist die neue, alte Lieblingsjeans und Kind und Mama sind glücklich.

Jeans komplett

3 Gedanken zu “Lieblingsjeans reloaded

  1. Sieht super aus! Die Kombi aus gestickt und genäht ist echt mal was anderes :-)
    Hab mir übrigens noch gestern einen Stopffuß gekauft und Abends (ähm, eher Nachts) noch ein bisschen rumprobiert. Der Fuß ist super, nur meine Nähmaschine zickt die ganze Zeit rum. *grrrr* (Verknüdelt sich auf der Rückseite)

  2. Mist, genau dagegen soll der Stopffuß doch helfen! Hast du mal versucht, den Stoff zu spannen? Z.B. mit einem Stickrahmen oder auch per Hand? Falls das nicht hilft, würde ich mal ein (Stick-)Vlies drunter bügeln. Ich drück die Daumen, dass es funktioniert!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>