Shelly-Häkelloop-Rums

Ich freue mich sehr, dass euch meine Verlosung gefällt! Wer noch mitmachen möchte, bitte hier entlang.

Jetzt aber zu meinem Rums-Beitrag: Das erste Stöffchen vom Stoffmarkt ist vernäht und wurde zu einer Shelly. Die Farbe finde ich immernoch sooo schön für den Herbst.

Shelly senf

Der Schnitt ist suuuper und als ich das Schnittmuster im letzten Winter ausgeschnitten hatte, hat es auch noch super gepasst. Irgendwie ist dieses Shirt hier aber doch ein wenig eng geworden… *hüstel* Das nächste Mal nehme ich dann wohl doch eine Nummer größer…

Shelly Farbenmix

Da die Farbe des Shirts zwar super zum Herbstlaub passt, mir dafür aber nicht wirklich gut steht, habe ich mir mit den Fingern einen Loop dazu gehäkelt. Bis vor kurzem habe ich immer eure gehäkelten und gestrickten Sachen immer nur aus der Ferne bewundert. Fröbelina zeigt beispielsweise immer die tollsten Sachen, wie z.B. hier meine absolute Traumjacke! Sowas ist zwar immer noch Zukunftsmusik, aber ich habe immerhin einen Schal hinbekommen und mag ihn sehr! Und da er in maximal 10 Minuten fertig war, wird es davon sicher noch ein paar mehr geben :-)

Schal Subito

Die Shelly hat neben den außenliegenden Nähten (die waren eigentlich ein Unfall, da ich den Saum falsch rum angenäht habe… aber dann hat es mir so gut gefallen, dass ich das gleich mit allen Bündchen so gemacht habe) nur noch ein kleines Schleifchen vorn und noch eines aus Hotfix-Nieten hinten am Rücken bekommen.

Shelly Schleifen

Meine Rums-Runde kann ich leider erst heute Abend drehen, freu mich aber jetzt schon drauf!

Ganz liebe Grüße,
Alex

Meine erste Verlosung | Hotfix-Applikator

Wie ihr hier und hier gesehen habt, bin ich den Hotfix-Nieten ja schwer verfallen. Und weil ich mich immer sooooo über eure lieben Kommentare freue und mir der Blog so viel Spaß macht, verlose ich heute einen Hotfix-Applikator inklusive einem Satz runder Nieten in verschiedenen Größen. Das Set hat mir Rayher für euch zur Verfügung gestellt.

Verlosung Hotfix Applikator

Um teilzunehmen müsst ihr mir ganz einfach ab jetzt bis zum 15.11.2013 um 24 Uhr einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen. Doppelte Kommentare werden von mir gelöscht.

Und hier noch die Spielregeln: ihr müsst volljährig sein, der Gewinn kann nicht in bar ausbezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Damit ich euch auch erreichen kann, bitte bei anonymen Kommentaren eine Email-Adresse eintragen.

Ich freue mich, wenn ihr das Bild auf euren Blog mitnehmt und zu diesem Post verlinkt!

Ganz liebe Grüße,
Alex

Eine bunte Basic Bag

Heute kommt noch ein später Creadienstags-Beitrag von mir. Diese Tasche war ein Geburtstagsgeschenk für meine Tante. Ich habe sie schon im Sommer genäht und jetzt hatte ich endlich eine Gelegenheit, ihr die Tasche zu überreichen und kann sie euch zeigen :-)

BasicBag bunt vornIch habe sie mit Schabrackeneinlage verstärkt. Das war mein “erstes Mal” und es war gar nicht so schlimm zu nähen, wie ich befürchtet hatte. Und die Tasche hat dadurch einen super Stand.

BasicBag_bunt_DetailsAls Verschluss habe ich eine Klappe mit eingenäht, die mit einem einnähbaren Magnet zu schließen ist. Ich finde, das schaut schick aus und man muss nicht so fummeln, wie bei einem Druckknopf. Innen gabs noch eine kleine Reisverschlusstasche.

BasicBag bunt seiteViele Grüße,
Alex

Schnittmuster: Basic Bag von Lillesol & Pelle
Blume: Flower Power von Farbenmix

Stoffmarkt Holland

Am letzten Wochenende war ich mit Kerstin und einer weiteren Freundin endlich mal wieder auf dem Stoffmarkt. Im Gegensatz zu meinem letzten Stoffmarkt-Ausflug ist die Ausbeute dieses Mal eindeutig “erwachsentauglicher” ausgefallen. Dank euch und eurer vielen lieben Kommentare nähe ich ja immer mehr für mich selbst – Vielen Dank dafür :-)

Stoffmarkt Holland Ludwigsburg

Erstmal habe ich natürlich alle Stoffe vorgewaschen und inzwischen sind sie alle getrocknet und hübsch zusammengelegt. Und weil ich mich so freue, gleich mein erstes Stoffmarkt-Stöffchen anzuschneiden, mache ich jetzt auch mal beim Freutag mit :-)

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Ganz liebe Grüße,
Alex

Blingbling-Tasse

Wie ja schon hier erwähnt, bin ich total im Hotfix-Nieten-Fieber! Das geht so schnell und sieht sooo schick aus. Heute zeige ich euch und den Damen von RUMS meine neue Kaffeetasse, die ebenfalls meiner Nietensucht zum Opfer fiel.

Hotfix_Nieten_Tasse

Gesamt-Dauer der Pimp-Aktion ca. 5 Minuten, inklusive 2 Minuten Aufheizzeit des Applikators. Toll, oder? Und das macht sich sicher auch gut auf Teelicht-Gläsern.

Habt ihr jetzt auch Lust auf Nieten bekommen? Dann habe ich bald was für euch ;-)

Bis dahin ganz liebe Grüße,
Alex

PS: Falls ihr das nachmachen möchtet, beachtet bitte, dass Hotfix-Nieten ja durch einen Klebstoff halten, der durch Hitze flüssig wird. Ich habe zum testen kochendes Wasser in meine Tasse eingefüllt, da wurden die Nieten wieder etwas locker. Sie fallen nicht von allein runter, aber sie können bei Berührung verschoben werden. Normalen Kaffee mit ein bisschen Milch haben sie aber super ausgehalten.

EDIT: Ina hat mich noch zu ihrer Sternchen-Linkparty eingeladen. Da mache ich natürlich sehr gern mit!

 

Baggerkuschelkissen

Als Kristina von LunaJu in diesem Post nach Probenäherinnen gesucht hat, war meine Neugier geweckt. Das hat sich sooo spannend angehört: ein ganz klassisches Jungsthema, aber sie wünschte sich auch eine Mädchenversion, aber auf jeden Fall ist es eher was für Jungs und keine Kleidung, Mütze oder Tasche. Hä? Also habe ich mich beworben, schon allein um rauszufinden, um was es hier eigentlich geht. Und als dann kurz darauf das Ebook für das soooooo süße Baggerkuschelkissen in meinem Postfach gelandet ist, war ich hin und weg und das Kind in mir ist erwacht…

Zuerst gab es natürlich einen jungstauglichen Kuschelbagger namens Jack…

Lunaju Baggerkuschelkissen Jack

…und damit Jack nicht so allein ist, noch eine Kuschelbaggerdame namens Jodie. Jodie hat sich extra schick gemacht und sogar Glitzerlidschatten aufgetragen…

Lunaju Baggerkuschelkissen Jodie

Jack und Jodie haben sich auf Anhieb sehr gut verstanden…

Lunaju Baggerkuschelkissen Jack Jodie

Ich habe die beiden dann allein gelassen….

 

 

… und am nächsten Tag…

 

 

… sehe ich dann DAS:

Lunaju Baggerkuschelkissen Familie

Da hat sich doch tatsächlich noch ein kleines Bagger-Baby dazu geschlichen!

Lunaju Baggerkuschelkissen Jack Junior

Das ist Jack Junior, der in seinem Bauch eine Rasselscheibe eingebaut hat, damit er einem kleinen Menschlein ganz viel Freude machen kann. Darauf muss er allerdings noch ein bisschen warten… Damit es ihm bis dahin nicht zu langweilig wird, darf er jetzt einen Ausflug zum Creadienstag machen.

Und wenn ihr das Schnittmuster genauso zuckersüß findet wie ich, dann bekommt ihr das Ebook in Kristinas nagelneuem Dawanda-Shop.

Ganz liebe Grüße,
Alex

Probenähen | Working Mum von Lillesol & Pelle

Von Lillesol & Pelle gibt es ein neues Taschen-Ebook “Working Mum”. Eine Wickeltasche mit viel Stauraum und Laptopfach. Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, kann ich bei Taschen immer ganz schlecht nein sagen… ;-) Und so habe ich mich trotz schon vorhandener selbst genähter und heiß geliebter Wickeltasche ans Werk gemacht.

WorkingMum Lillesol vorn

Ich habe zwar vorher die Maße gelesen, aber als sie dann fertig war, war ich total platt wie groß sie ist! Eins war klar, als “normale” Wickeltasche ist sie mir vieeeel zu groß. Aber als Reisetasche für kleine Reisen ist sie perfekt! Und so kann sogar das Laptop gut geschützt mitreisen und die vielen Innentaschen kann ich ohnehin immer gut gebrauchen.

WorkingMum Lillesol innen

Damit oben nichts rausfällt, hat sich Julia eine super Lösung einfallen lassen: Es gibt einen Deckel, der mit einem Reißverschluss zu schließen ist und zusätzlich seitlich mit Kamsnaps. Das hält auch jeden Kleinkram in der Tasche!

WorkingMum Lillesol aufgekl

Die Tasche haben wir bereits im Hochsommer genäht. Die Bilder habe ich an einem lauen Sommerabend aufgenommen, deswegen der schöne Blaustich… Und dann lag sie erst mal und hat auf ihren nächsten Kurz-Trip-Einsatz gewartet. Bis ich mit einer Freundin und den Kindern beim Baden war und mich beschwert habe, dass ich immer soo viele Taschen zum Baden mitschleppen muss. Die Working Mum hatte ich ihr ein paar Tage zuvor gezeigt und daher meinte sie, das wäre doch die perfekte Badetasche. Und recht hat sie! Hätte sie mir das vorher gesagt, hätte ich das Laptopfach innen mit Wachstuch genäht, denn da habe ich dann immer die nassen Badesachen reingeworfen…

WorkingMum Lillesol innen

Und in die restlichen Fächer passen prima Handtücher, Wickelsachen, Knabbereien, Getränke und Schwimmflügel. Den Rest der Badesaison war sie mein treuer Begleiter!

WorkingMum Lillesol hinten

Die Tasche ist gut zu nähen, aber man muss schon ein bisschen Zeit einplanen. Aber dafür wird man mit einem super Stauraum-Wunder belohnt. Ich habe die Tasche übrigens mit einer Vlies-Decke von IKEA verstärkt. Das wollte ich schon lange mal testen, weil es im Vergleich zu Volumenvlies doch sehr viel günstiger ist. Der größte Pluspunkt ist aber: man spart sich das Aufbügeln! ;-) Das mache ich ja so gar nicht gerne…

WorkingMum Lillesol ChirpChirp

Was mir dagegen immer riesigen Spaß macht, ist “malen” mit der Nähmaschine! Diesmal gab es ein zwischerndes Vögelchen im Vogelkäfig. Im nachhinein finde ich den Kontrast aus zartem Vögelchen und riesiger Tasche sehr lustig :-)

WorkingMum Lillesol

Hier habe ich übrigens schon gezeigt, wie ich den verstellbaren Träger genäht habe. Und was die Tasche unbedingt noch braucht ist ein komfortables Schulterpolster. Voll beladen kann die Working Mum nämlich ordentlich schwer werden. Das gehe ich dann auch bald mal an, die nächste Reise für meine Tasche ist nämlich schon geplant.

Das Schnittmuster bekommt ihr wie immer bei Lillesol & Pelle. Vielen Dank Julia, dass ich wieder dabei sein durfte!

Und jetzt darf die Tasche noch zu RUMS.

Ganz liebe Grüße,
Alex

PS: Ich freu mich so, ich freu mich so, ich habe heute entdeckt, dass ich genau 100 Bloglovin-Follower habe! Ihr seid die besten!!!!

Projekt Stoffabbau Woche 2 – Kissen

Auch wenn es bei mir zur Zeit leider viel zu wenig Zeit zum Nähen gibt, Kissen gehen immer ;-) . Und da ich noch ein kleines Geschenk für ein frischvermähltes junges Paar gebraucht habe, hat Emmas Oktober-Stoffabbau-Aktion perfekt gepasst.

Kissen Mr. Right und Mrs. Right

Die Kissen sind hinten mit verdecktem Reißverschluss zu schließen. Ich finde, das geht fast genauso schnell wie ein Hotelverschluss zu nähen und gefällt mir viel besser. Wenn ihr mögt, zeige ich euch gerne, wie ich das immer mache. Das wäre dann auch ein Grund, noch ein Kissen zu nähen und damit einem ordentlichen Stoffregal noch etwas näher zu kommen ;-)

Die Idee für die Stickerei ist übrigens nicht von mir, ich habe sie hier entdeckt. Das Herzchen habe ich einfach freihand mit der Nähmaschine über den i-Punkt gestickt.

Kissen MrRight MrsRight

Und jetzt noch ab damit zum Creadienstag.

Ganz liebe Grüße,
Alex

 

Getaggt

Katharina von greenfietsen hat mich getaggt und sich 10 Fragen für mich und 9 weitere Bloggerinnen einfallen lassen. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Kettenbriefen, aber weil ich so gerne bei Katharina mitlese und sie sich so nette Fragen ausgedacht hat, mache ich gerne mit.

10Fragenvongreenfietsen1

1. Wie hat sich dein Blick auf Blogs verändert, seitdem du selbst bloggst?
Eigentlich nicht wirklich, aber mir ist viel mehr bewusst, wieviel Zeit man in einen Blog reinsteckt ;-) Es ist ja nicht nur das berichten über die Dinge, die man ohnehin schon gemacht hat, sondern dazu kommt ja noch diese Linkparty-Sucht! So hat z.B. RUMS dafür gesorgt, dass ich inzwischen richtig viel für mich selbst nähe. Und außerdem finde ich es total schön, dass man mit so vielen netten Menschen in Kontakt kommt, die das gleiche Hobby haben, und dabei ist es völlig egal, wo sie wohnen oder was sie sonst so machen. Man erlebt einen tollen Austausch, der die Kreativität noch mehr beflügelt – ob das für meine persönliche Zeitplanung besonders sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt ;-)

2. Zeigst du uns deine Lieblingstasche?

Ledertasche mit Neonpaspel

Die kennt ihr schon, ich habe sie euch bereits hier gezeigt. Der Post hieß damals schon “Lieblingstasche”, obwohl sie erst ein paar Tage im Einsatz war. Seitdem benutze ich sie fast täglich, weil sie innen perfekt zu meinem Ordungsbedürfnis passt. Es gibt einen Platz für den Schlüssel, das Handy und den Labello. Und ein Reißverschlussfach für Dinge, die nicht verknittern sollten. Der Rest findet sich dann schon irgendwie :-)

3. Welche ist deine schönste Sommererinnerung 2013?
Dazu fällt mir spontan der Tag ein, als es zum ersten Mal richtig schön warm war, nachdem der Winter eine gefühlte Ewigkeit gedauert hat. Ich war mit einer Freundin und unseren Kindern auf dem Spielplatz, wir haben die Füße in den Sandkasten gesteckt und stundenlang unseren Kindern beim Sandeln zugeschaut.

4. Welche Sprache würdest du gerne beherrschen?
Sprachen sind nicht so mein Ding. Ich bin froh, dass ich Englisch und Französisch in der Schule gelernt habe und damit ganz gut klar komme. Ich habe dann später mal versucht Spanisch zu lernen, bin aber kläglich gescheitert… Also kein weiteres Interesse an Sprachen. Was ich gerne lernen würde wäre Häkeln. Ist ja auch eine Art Sprache für die künstlerische Ausdrucksweise, oder? ;-)

5. Hast du ein Lieblingszitat?
Nein. Das liegt aber nicht daran, dass mir keines gefällt, sondern daran, dass ich sie mir nicht merken kann…

6. Wie sieht ein perfekter Samstag für dich aus?
Die Kinder schlafen aus (also in unserem Fall wäre 8 Uhr schon super), mein Mann holt frische Brötchen und wir frühstücken gaaaaanz lange, mit mindestens zwei riesigen, in Milchschaum ertränkten Kaffees und einem leckerem Nutellabrötchen. Danach bin ich total entspannt und dann kann kommen was will :-)

7. Wie bewahrst du deine zusammengeklebten Schnitte auf?
So:

Schnittmuster aufbewahrenFein säuberlich gefaltet, in Klarsichtfolien einsortiert, beschriftet und in der richtigen Registerkarte im Ordner abgelegt. Ich stehe auf Ordnung in der Ablage. :-)

8. Herbstzauber, kannst du damit etwas anfangen?
Aber klar! Ich liebe es, jetzt wieder die “innen-Saison” einzuläuten. Im Sommer findet das halbe Leben draußen statt und im Herbst kann ich mich dann endlich mal wieder in die Sofa-Decke kuscheln, die Kerzen anzünden und leckeren Tee trinken.

9. Welche Zauberkräfte hättest du gern?
Ich hätte so gerne eine “Strg+Z”-Funktion (also das Tastenkürzel für Rückgängig machen) für das echte Leben! Wie oft habe ich schon versucht, meine Haare nochmal anders zu machen und wollte dann doch wieder den Zustand vorher, der natürlich nicht mehr herzustellen war, oder ich hatte etwas genäht, versucht noch was dran zu basteln und musste dann mühsam wieder alles auftrennen…
Ach ja, “Strg+F” wäre auch noch super ;-)

10. Welche Frage möchte ich unbedingt beantworten?
Keine :-) Deine Fragen waren super, Katharina! Und vielen Dank, dass du mich ausgewählt hast!

Ganz liebe Grüße,
Alexandra

RUMS | Die Nietensucht beginnt mit einem Sternshirt…

Irgendwann ist in meinem Kopf die Vision von einem Sternshirt mit gaaanz vielen Nieten entstanden. Wer genau geschaut hat, konnte es hier schon entdecken (noch in der Sommervariante ohne Arm). Warum es so lange gedauert hat, bis ich es umgesetzt habe ist mir schleierhaft, denn schon jetzt liebe ich es sehr.

Sternshirt_Nieten_vorn

Der Stern besteht aus jeder Menge Hotfix-Nieten in unterschiedlichen Größen. Ich habe zum ersten Mal Hotfix-Nieten verarbeitet und war total begeistert. Das geht super schnell und sehr sauber, weil kein Kleber verschmieren kann. Ich habe einfach die verschiedenen Nieten auf das Shirt gelegt, bis ein hübscher Stern entstanden ist. Dann auf jede Niete ca. 5 Sekunden den Applikator drauf halten und fertig.

Rayher_Hotfix_ApplikatorDie Nieten und den Hotfix-Applikator hat mir Rayher netterweise zur Verfügung gestellt und mich damit als treuen Kunden gewonnen ;-) Ich bin nämlich total süchtig und habe mir schon jede Menge Nieten-Nachschub organisiert… Es gibt hier in nächster Zeit also viel Blingbling zu sehen. Schaut auch mal hier was für hübsche Steinchen es da noch gibt!

Sternshirt Hotfix Nieten SeiteDas Shirt ist obenrum der Schnitt Elaine und nach unten selbst gebastelt. Unterhalb des Arms hat er eine leichte Taillierung und ist dann nach unten leicht ausgestellt. Den Saum habe ich vorn etwas kürzer und hinten ein bisschen länger gearbeitet. Die Anleitung und den Schnitt für die 3/4-Arme habe ich euch ja hier schon gezeigt. Pünktlich zum Herbstbeginn hat Ina von Pattydoo den 3/4-Arm-Schnitt jetzt aber auch für alle anderen Größen erstellt.

Sternshirt_Nieten_DetailsUnd weil die Nieten soooo schön “blingbling” machen, musste hinten noch ein kleines “bling”-Logo drauf. Das habe ich einfach mit den kleinen Nieten geschrieben. Ich freu mich immernoch, wie einfach das ist und doch so wirkungsvoll :-)

Sternshirt_Nieten_blingUnd jetzt schaue ich mal, was ihr bei RUMS so gezaubert habt!

Ganz liebe Grüße,
Alex