RUMS mit Mayla

Irgendwie nähe ich sooo selten was für mich (außer Taschen und Geldbeutel natürlich ;-) ) Aber die schönen Stöffchen vom Stoffmarkt sollen schließlich nicht verstauben. Und da ich voller Hoffnung bin, dass der Sommer doch noch kommt, habe ich mir eine Mayla nach dem Schnittmuster von Frau Liebstes genäht.

Mayla Frau Liebstes seitlich

Mayla Frau Liebstes vornDie schicken “Applikationen” sind auch vom Stoffmarkt. Auf dem letzten Stückchen Stoff eines grauen Jerseys war etwas handschriftlich geschrieben. In Neon-Orange-Pink!!!!! Und die Schrift ist doch irre schön oder? Also habe ich das Stückchen grauen Jersey extra wegen dieser Schrift gekauft und glücklicherweise hat es auch die Wäsche überlebt…

Mayla Frau Liebstes Applikation

Also einfach grob ausgeschnitten und wild drauf genäht. Wild nicht nur wegen der Naht, sondern auch wegen meiner “Wurfleitung”. Das neue Overlock-Garn hat farblich perfekt gepasst und da meine Overlock direkt neben der Nähmaschine steht, konnte ich den Faden einfach über die Halterung der Overlock in die Fadenführung der Nähmaschine laufen lassen. Hat perfekt funktioniert :-)

Wurfleitung Overlockgarn

Und jetzt gehe ich mal schauen, was die anderen RUMS-Mädels so gezaubert haben…

Mein erster Stoffmarkt

Endlich habe ich es getan: mein erster Stoffmarktbesuch! Mit der lieben Kerstin bin ich am Samstag nach Ludwigsburg gefahren, um in schönstem Sonnenschein (ja, wirklich!) ordentlich zu shoppen. Es hat riesigen Spaß gemacht, man findet wirklich ALLES!

Und natürlich möchte ich euch meine Ausbeute nicht vorenthalten – zum einen, um euch einen Überblick zu geben, was man da so kaufen kann, zum anderen, damit ich auch Druck habe, das alles zu verarbeiten…
Stoffmarkt-Ludwigsburg-Ausb

Nicht im Bild, aber auch noch mit musste ein rot-pinker Fleece für einen neuen Jogginganzug für meine Große, die quasi über Nacht 5 cm gewachsen ist. Der wurde nur direkt entführt, deswegen habe ich ihn beim Foto ganz vergessen.

Der nächste Stoffmarkt in Ludwigsburg ist im Oktober. Nicht viel Zeit, um das alles zu vernähen…

Mini-Softshell-Jacke

Erst einmal viiiiiiieeeeelen Dank für eure vielen lieben Kommentare zu meiner Handtasche!!! Wir waren in den letzten Tagen unterwegs, deshalb habe ich erst jetzt Zeit mich mal so richtig zu bedanken. Ich bin ja schon zuvor glücklich mit meinem neuen Handtäschchen gewesen, aber dass sie euch allen so gut gefällt, macht es nochmal so schön :-)

Wie hier schon angekündigt, habe ich für meinen Sohn eine neue Jacke genäht. Das Schnittmuster ist aus der Ottobre 1/2013. Genäht ist sie aus Softshell und mit ein bisschen Paspelband und wenigen Stickereien betüddelt.

SoftshelljackeOttobre1

Der tolle Stern ist ein Freebie von hier.

SoftshelljackeOttobre3

Am linken Arm ein kleines Patch.

SoftshelljackeOttobre4

Hinten bestickt mit den Graziela Zahlen von hier.

SoftshelljackeOttobre6Die Jacke ist aus Softshell, das ja eigentlich nicht gefüttert wird. Aber weil ich das Schnittmuster so toll fand und ich innen keine sichtbaren Nähte mag, habe ich sie komplett mit Jersey gefüttert. So ist sie für eine Sommerjacke zwar ein bisschen sehr warm, aber für diesen Frost-Frühling ist sie perfekt :-)

SoftshelljackeOttobreinnenUnserem Kleinen gefällt sie jedenfalls…

SoftshelljackeOttobre2

Wer sonst noch was für kleine Jungs näht, seht ihr hier.

Lieblingstasche

Lieblings-LedertascheJuhuu es ist geschafft! Mein neues Handtäschchen ist fertig und bei wunderschönstem Sonnenschein konnte ich sie prima ausführen.

Und damit rumst es jetzt endlich auch mal bei mir :-)

Genäht ist sie aus einem alten, aber superweichen Ledermantel, der seit Ewigkeiten ungenützt in meinem Kleiderschrank hing. Niemand wollte ihn haben, also habe ich kurzen Prozess gemacht und ihn einfach zerschnippelt. Dazu Paspelband von hier und den wunderwunderschönen Happy-Stoff von Hamburger Liebe. Die Idee zur Tasche war schon lange in meinem Kopf und als dann das perfekt passende Schnittmuster Tamira erschienen ist, konnte ich es kaum erwarten, die Tasche endlich zu nähen.

Ledertasche-Neonpaspel-2

Ein paar kleine Anpassungen habe ich aber gemacht. Die Gürtelschlaufen habe ich schmal und dafür doppelt genäht, das hat mir besser gefallen. Außerdem habe ich den Reißverschluss tiefergelegt…

Ledertasche-Neonpaspel-3

…und das Innenleben meinen Bedürfnissen angepasst.

Ledertasche-Neonpaspel-Inne

Von hinten ganz schlicht.

Ledertasche-Neonpaspel-4

Ein neues Schlüsselband musste dann auch noch sein und die Handytasche kennt ihr ja schon.

Ledertasche-Neonpaspel-5

Und beim ersten Einsatz ist mir dann gleich aufgefallen, dass mein bisheriger Geldbeutel so gar nicht dazu passt…

Bei wem es sonst noch rumst, seht ihr hier.

Doppel-Teaser

Ruhig ist es hier, aber untätig bin ich nicht :-) Zum einen gibt es hoffentlich bald eine neue Handtasche zu sehen. Passend dazu habe ich mir schon mal ein neues Täschchen für mein Handy genäht. Handytasche

Das Handytäschchen ist aus Softshell. Nicht weil mein Handy oft Wind und Regen ausgesetzt ist, sondern weil ich nebenher schon mal die neue Sommerjacke für meinen Sohn zugeschnitten habe. Und dabei ist ein kleines Stückchen Softshell übrig geblieben und wurde mit ein bisschen türkisem Wäschegummi zum perfekten, weil hautnah sitzendem und doch leicht gepolstertem Überzieher fürs Telefon.

Also dann bis bald mit Bildern von Handtasche oder Sommerjacke…

1. Geburtstagsparty

Unser Kleiner hat seinen 1. Geburtstag gefeiert. Und weil ich so ins Kuchen backen vertieft war, hätte ich beinahe vergessen, ihm ein Geburtstags-Shirt zu nähen. Glücklicherweise ist es mir spätabends noch eingefallen, aber dann habe ich mich für die Sparversion entschieden und nur ein gekauftes Shirt aus dem Schrank gezogen und eine “1″ drauf gestickt.

Geburtstagsshirt

Dafür haben wir es dann beim Geburtstagskuchen – zumindest farblich – etwas mehr krachen lassen…

Regenbogen

Ein Regenbogenkuchen nach diesem Rezept. In der Variante mit Frischkäsefrosting und statt Sahne habe ich die Torte mit Fondant überzogen und dekoriert. Das wollte ich schon lange ausprobieren und es geht wirklich kinderleicht und macht total was her. Noch nicht perfekt aber es muss ja auch steigerungsfähig sein :-)

Regenbogenkuchen_1

Frühlingsfrühstück

Schon lange wollte ich das mal testen – einen Marmorkuchen mit Motiv drin. Und gestern vormittag war das Wetter so unschön, dass ich mich mit den Kindern in die Küche gestellt habe und einfach mal drauf losgebacken habe. Und es hat tatsächlich gleich geklappt! Und so kam ich heute auch noch zu einem leckeren Frühlingsfrühstück.

Schmetterlingskuchen

Für den Kuchen zuerst den dunklen Teig backen, dann in dicke Scheiben schneiden, die Figur mit einem Ausstecher ausstechen und dann in den hellen Teig hintereinanderreihen und nochmal alles zusammen backen. Fertig :-)