Lieblingsjeans reloaded

Löcher in den Hosen meiner Dreijährigen sind leider keine Seltenheit. Und da es dieses Mal ihre Lieblingsjeans erwischt hat, habe ich mich erstmals ans Flicken gemacht. Neu kaufen kann ja jeder…. Jeans flicken Loch

Und damit es richtig schön bunt wird, habe ich mich mal an Stickgarn versucht.

Zuerst habe ich eine Naht aufgetrennt, um die Stelle später auch mit der Nähmaschine zu erreichen und dann das Loch von hinten mit Vlieseline (H250) stabilisiert.

Jeans flicken Vlies

Dann habe ich mir süße Motive aus diesem super Buch ausgesucht, passend gemacht und auf die Jeans übertragen. Ich habe dazu einfach normales Kopierpapier verwendet. Aus meiner Jeans hat sich das problemlos ausgewaschen, bei empfindlichen Stoffen würde ich aber vorher einen Test machen.

Jeans flicken Kopierpapier

Anschließend habe ich mit buntem Stickgarn die Konturen nachgestickt. Beim Sticken darauf achten, dass auf der Rückseite keine großen Schlaufen entstehen, damit man beim anziehen nicht mit den kleinen Zehen hängen bleibt. Fadenanfang und -ende jeweils sehr gut verknoten.

Das große Loch in der Jeans soll von einer leicht übergewichtigen Meerjungfrau verdeckt werden.

Jeans-flicken-gestickt

Die Schwanzflosse der Meerjungfrau wird daher mit einem Stückchen Stoff überklebt. Deshalb erstmal alles “obenrum” sticken, dann die Schwanzflosse auf die Stoffrückseite aufzeichen, mit ca. 2mm Nahtzugabe ausschneiden und mit Sprühkleber oder Vliesofix über dem Loch fixieren. Anschließend mit der Nähmaschine ca. 2mm vom Rand entfernt annähen. Über der Nähmaschinennaht eine Dekonaht mit Stickgarn drüber sticken.

Jeans-flicken-Stoff

Dann noch ein paar weitere Stickereien dazumachen, z.B. am Bein…

Jeanskomplett-2

…oder am Po…

Jeans flicken Seestern

…damit es nach Gesamtkunstwerk und nicht nach geflickter Jeans aussieht ;-)

Die aufgetrennte Seitennaht wieder schließen und fertig ist die neue, alte Lieblingsjeans und Kind und Mama sind glücklich.

Jeans komplett

Frühlingsgefühle

Endlich ist es geschafft! Wie schon hier angedeutet, lagen hier schon seit einer kleinen Ewigkeit, genauer gesagt seit letztem September (!), alle Stöffchen bereit, um meiner Tochter endlich einen neuen Rucksack zu nähen… Erst habe ich nicht die richtigen Ösen gefunden, dann fiel mir keine tolle Lösung für die verstellbaren Gurte ein, aber jetzt habe ich mich endlich dran gesetzt. So ein Blog setzt einen ja dann schon ein bisschen unter Druck, mal wieder was zu zeigen ;-) Und irgendwie passen die Farben doch sowieso viel besser in den Frühling, oder?

Rucksack_vorn Rucksack_oben

Rucksack_Oesen

Rucksack_hinten

Schnittmuster: selbstgebastelt
Vögelchen Stickdatei: hier fertig gekauft

Mini-Wimpel-Bastelei

Meine Schwester hat am Wochenende ihren Geburtstag gefeiert und dafür habe ich zusammen mit meiner Tochter ein kleines Glückwunsch-Kärtchen gebastelt. Karte

Einfach kleine Dreiecke aus Stoffresten ausgeschnitten, bestempelt, mit einem Mini-Klecks Klebestift in Position gebracht und dann mit der Nähmaschine zusammengenäht.

Meine Tochter hat auch kräftig mitgebastelt und den restlichen Stoff zerschnitten um ihrer Malbuch-Prinzessin ein schickes Patchwork-Kleid zu verpassen. Es muss nicht immer rosa sein, oder?Prinzessin

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Neulich war meine Tochter dabei, als ich „nur kurz“ im Stoffladen meines Vertrauens „nur ein paar Kleinigkeiten“ einkaufen musste. Als wir dann das Regal mit den bunten Jerseys streiften, kam direkt ein entzückter Aufschrei „Oh Mami, der mit den Pilzen ist ja schöööön!“. Hmmmm. „Oh Mami, kannst du mir daraus einen Pully nähen?“. Naja, wer soo lieb fragt…. „Und mit gaaaanz viel Pink. Weil Pink ist doch meine Lieblingsfarbe!“. Ach echt? Wär mir jetzt noch gar nicht aufgefallen…. Naja aber wenn sie schon sooo lieb fragt und die Stoffkombi hätte ja echt schlimmer ausfallen können. Also den Lieblings-Shirt-Schnitt rausgeholt und eine fixe Lina genäht. Mangels Frühlingstemperaturen natürlich mit Langarm.

Lina_1 Lina_2

Lina_3

Schnittmuster: Lina von Frau Liebstes
Love-Schriftzug: einfach freihand aufgezeichnet, ausgeschnitten und aufgenäht

Puppenwickeltasche

Die Tochter einer lieben Freundin hat ihren 3. Geburtstag gefeiert und meine Kleine war zur Geburtstagsparty eingeladen. Auf der Wunschliste stand eine Puppenwickeltasche für den schicken neuen Puppenwagen. Die Idee fand ich super. Schließlich brauchen kleine Puppenmamis jede Menge Kram für unterwegs. Allerdings musste ich dann beim Ausflug in den Spielwarenfachhandel feststellen, dass handelsübliche Puppenwickeltaschen keinerlei Innentaschen für Windeln, Wickelunterlage oder Feuchttücher hatten. Hallo? Was soll denn das? Ein Glück, dass ich eine Nähmaschine habe!

Wickeltasche_li

Das Außendesign natürlich passend zum neuen Kinderwagen und abgestimmt auf Mamas Wickeltasche. Innen mit Fächern für Puppenwindeln, Feuchttücher, Wickelunterlage und viel Platz für Wechselkleidung

Innenleben

Die Wickelunterlage ist natürlich abwaschbar, falls mal ein bisschen Puppenpipi daneben geht…

Wickelunterlage

An der Seite noch Täschchen für Schnulli, Fläschchen und anderen Kleinkram.

Wickeltasche_re

Die Puppenmami war glücklich und meine Tochter braucht jetzt gaaaanz dringend auch so eine Tasche! Aber bevor ich mich daran setze, will ich zuerst noch ein anderes Tochter-Taschen-Langzeit-Projekt zu Ende bringen….

Schnittmuster: selbstgebastelt
Muffin und Schriftzug: freihand “aufgemalt” – einer super Anleitung gibt’s hier

Was lange währt…

Als der Latzrock Lotte bei Farbenmix erschienen ist, war ich direkt verliebt. Und irgendwie haben mich auch die vielen Probenäherinnen nicht abgeschreckt, die alle vor den unendlich vielen Teilen gewarnt haben. Verliebt ist eben verliebt. Da gelten Argumente nicht. Und ich saß eine gefühlte Ewigkeit an diesem Latzrock! Aber was soll ich sagen – es wird sicher nicht der letzte sein. So ein schöner Schnitt! Und man kann es ja auch immer positiv sehen: dank der vielen Kleinteile ist das Schnittmuster auch bei einer 3-jährigen noch problemlos aus Papas aussortierter Jeans umzusetzen…

Latzrock

Passend dazu musste natürlich noch ein neues Shirt her.

Shirt

Ein Klein-Fanö und wie der Latzrock bestickt mit der süßen Blissbird-Serie von Janeas World.

Latzrock_Kombi

Schnittmuster: Lotte und Klein-Fanö von Farbenmix
Stickdatei: Blissbird von Janeas World

Womit alles begann

Nach ein paar kleineren Spielereien habe ich mich an das erste Kleidungsstück gewagt  - eine Insa von Farbenmix. Meine Kleine konnte damals zwar gerade so ihre ersten Schritte machen, aber das Röckchen musste einfach sein. Und auch wenn es heute für Papas Geschmack ein bisschen sehr kurz ist, es wird noch immer gern getragen…Pilzrock

Schnittmuster: Insa von Farbenmix
Pilz: damals mangels Stickmaschine bei ebay gekauft

Mein erster Post

Seit meine inzwischen 3-jährige Tochter zur Welt kam, bin ich Stück für Stück dem Nähwahn verfallen. Angefangen hat es ganz überschaubar und inzwischen ist es zu einer richtigen Sucht geworden.

Die wunderbar bunte und vielseitige Bloggerwelt hat mich dabei immer wieder neu inspiriert und jetzt habe ich beschlossen, selbst ein Teil von ihr zu werden.

Zwei weitere – mindestens genauso wichtige – Argumente waren, dass wir endlich einen guten Grund hatten, eine neue Kamera zu kaufen und dass ich mir diese sooooo schicken Labels bestellen konnte! Kann man doch verstehen oder?

Labels

So, dann wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Blog und mir einen guten Start und freue mich jetzt schon riesig auf einen ersten Kommentar!